1/1

SUPERVISION

Supervision im therapeutischen Kontext

Supervision dient der persönlichen, fachlichen und individuellen Weiterentwicklung von Personen in einem therapeutischen Beruf. 

Die Supervision bezieht sich auf Themen aus dem beruflichen Praxisalltag wie konkrete Gesprächs- und Behandlungssituationen, Aspekte der Praxisführung und Organisation oder Standortbestimmung.

Eine gelegentliche oder regelmässige Reflexion der eigenen Arbeit gehört zu der Qualitätssicherung von Komplementärtherapeut*innen.
Ich biete dazu Einzel- und Gruppensupervisionen an.